Wir vernetzen uns – medizinische Hilfe für Menschen ohne Krankenversicherung

Wir vernetzen uns – medizinische Hilfe für Menschen ohne Krankenversicherung

Endlich ist es soweit! Heute konnten wir die Seite www.free-aid.com freischalten. Mit Mitteln aus dem Fördertopf „Komm an“ des Landes NRW haben wir eine Plattform ins Leben gerufen, um für Menschen ohne oder mit unzureichender Krankenversicherung eine zentrale Anlaufstelle in NRW zu schaffen. In Nordrhein-Westfalen gibt es verschiedene Organisationen, die sich in ehrenamtlicher Tätigkeit verschrieben haben, Menschen ohne Krankenversicherung medizinisch zu versorgen. Diese möchten wir auf einer Seite zusammenführen, damit hilfesuchende Menschen nicht lange suchen müssen. Wir würden uns freuen, wenn ihr diese Info möglichst oft teilt, damit Hilfesuchende möglichst schnell und einfach Hilfe erhalten.

Autorenlesung: Obdachlos

Heutzutage muss niemand in Deutschland obdachlos sein. Warum sind es dann aber manche doch? Entspringt das Leben an den sozialen Rändern einer Notwendigkeit oder der Faszination? Robert Lucas Sanatanas, selbst zeitweise obdachlos, begegnet denen, die sich mal besser, mal schlechter, mal freiwillig, mal gezwungenermaßen an den Rändern unserer Gesellschaft eingerichtet haben. Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Bocholt, Mayersche Buchhandlung, EMRE e.V. und der Familienbildungsstätte Bocholt Anmeldung über die VHS über 02871/22250 Erwachsene 7,00 € Schüler/Auszub. 6,00 €  

Informationsveranstaltung zum Kirchenasyl – Das Asyl in der Kirche ist Menschenrechtsschutz

Nicht erst infolge der jüngsten Asylrechtsverschärfungen ist das Kirchenasyl für viele Geflüchtete als Mittel zum Schutz die letzte verbleibende Möglichkeit und daher für sie notwendig. Das wird in der Evangelischen und Katholischen Kirche gleichermaßen so eingeschätzt und es entstehen zur Zeit immer mehr Initiativen, die das Asyl in der Kirche durchführen und stärken. Die Info-Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus Kirchengemeinden, Verbänden und Flüchtlingsinitiativen und möchte eine grundsätzliche Einführung in das Kirchenasyl geben. In Kooperation mit der Volkshochschule Bocholt-Rhede-Isselburg und dem Verein „Engagement für Menschen und Rechte“.  

Flyer jetzt auch in arabischer Sprache

Mit Hilfe von Mitteln des Landes NRW, konnten wir jetzt auch einen Flyer in arabischer Sprache drucken lassen. Wir hoffen, dass wir dadurch gezielt Menschen ansprechen oder als Multiplikatoren gewinnen können, die einer arabisch sprechenden Kultur angehören. Bei Bedarf sind wir gerne bereit, Flyer zur Verfügung zu stellen.

Homepage jetzt mit Informationen in verschiedenen Sprachen

Ganz aktuell haben wir unsere Homepage mit Informationen in verschiedene Sprachen erweitern können. Wir hoffen, dass wir dadurch noch mehr hilfesuchende Menschen erreichen können. Übersetzungen gibt es jetzt in folgenden Sprachen: НПО «Приверженность правам человека» Society Committed to Human Rights – Registered Charity İnsan ve haklara ilişkin angajman derneği „Sigortasız ve belgesiz“ kişiler için Bocholt, Rhede, Isselburg bölgesinde sağlık sigortası رابطة الإهتمام بالإنسان والحقوق Compromiso por los hombres y sus derechos

Interkulturelle Wochen in Bocholt vom 1. September bis 30. November in Bocholt

Schon jetzt möchten wir euch auf die INTERKULTURELLEN WOCHEN 2016 in Bocholt aufmerksam machen, die in der Zeit vom 1. September bis zum 30. November stattfinden werden. Alle Menschen der Stadt sind dazu eingeladen. Verschiedenste Vereine, Verbände, Initiativen, Schulen, Religionsgemeinschaften sowie die Stadt Bocholt werden sich mit Veranstaltungen beteiligen. Dabei möchten wir wieder der Einfachheit des Denkens die Stärke der Vielfalt entgegensetzen. Wir würden uns freuen, wenn ihr möglichst häufig die Infos teilt, damit alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt die Chance haben, an den Angeboten teilzunehmen! Auch Engagement für Menschen und Rechte wird sich mit einigen Veranstaltungen an dieser wichtigen Aktion beteiligen.  

Sprechstunde und Rufbereitschaft über die Osterfeiertage

Am Karsamstag, 26.3.2016, findet wie gewohnt in der Zeit von 10.30 bis 12.30 Uhr eine medizinische Sprechstunde für Menschen statt, die nicht oder nicht ausreichend krankenversichert sind. Telefonische sind wir zu erreichen unter der Telefonnummer 02871/21 91 585. Auch während des verlängerten Osterwochenendes sind wir in dringenden Fällen unter dieser Telefonnummer erreichbar.

Wir zeigen noch einmal Gesicht!

Damit die wöchentlich stattfindende Sprechstunde auch immer reibungslos funktioniert, bedarf es vieler Menschen, die ihren Dienst ehrenamtlich tun. Ein paar von ihnen wollen wir mal mit Gesicht zeigen, damit unsere Seiten ein wenig persönlicher für diejenigen werden, die Hilfe suchen. Auch für die kommende Zeit wollen wir immer mal wieder ein paar Fotos dieses wunderbaren Teams von mehr als 30 Helferinnen und Helfern veröffentlichen. Unser Dank gilt allen, die sich im vergangenen Jahr für die Belange von EMRE e.V. eingesetzt haben! Allen ein fröhliches Fest und alles Gute für das kommenden Jahr.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen